Vitamin B12
Was bringt es?

Nervensystem

Vitamin B12 kann den Aufbau und die Regeneration von Nervenhüllen unterstützen.

Energie

Vitamin B12 ist essentiell für den Energiestoffwechsel.

Blutbildung

Vitamin B12 ist essentiell für die Bildung roter Blutkörperchen und die Zellteilung. 

Homocystein-
Regulator

Vitamin B12 trägt zur Regulierung des Homocysteinstoffwechsels bei. 

Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12 werden auch als Cobalamine bezeichnet und gehören zur Gruppe der wasserlöslichen Vitamine. Sie haben ein Cobald-Atom an dem sich unterschiedliche Reste binden können. Daher gibt es mehrere Formen von Vitamin B12: Cyanocobalamin, Hydroxycobalamin, Methylcobalamin und Adenosylcobalamin.

Was macht Vitamin B12 im Körper?

  • Fördert einen normalen Energiestoffwechsel
  • Unterstützt die normale Immunfunktion
  • Spielt eine Rolle bei der Zellteilung
  • Unterstützt die normale Funktion des Nervensystems
  • Trägt zur Regulierung des Homocysteinstoffwechsels bei
  • Unterstützt die gesunde psychische Funktion
  • Unterstützt, Müdigkeit und Erschöpfung zu reduzieren

Cyanobalamin und Hydroxycobalamin

Beides sind Vitamin B12 Formen. Cyanocobalamin und Hydroxycobalamin sind in dieser Form noch inaktiv und müssen in der Leber in ihre aktive Wirkformen Methycobalamin und Adenosylcobalamin umgewandelt werden.

Methylcobalamin und Adenosycobalamin

Adenosylcobalamin wirkt in seiner aktivierte Wirkform in den Mitochondrien der Zellen. Die Mitochondrien sind unsere „Kraftwerke“ und sind zuständig für die Energiegewinnung und Zellentgiftung. 

Methylcobalamin entfaltet seine Wirkung im Zytoplasma und ist für den Aufbau körpereigener Proteine mitverantwortlich. 

Wann besteht ein erhöhter Vitamin B12 Bedarf?

Ein erhöhter Bedarf an Vitamin B12 kann unter anderem mit zunehmendem Alter, bei einer erhöhten Ausscheidung durch Leber – und/oder Nierenerkrankungen, bei Schilddrüsenerkrankungen wie einer Schilddrüsenunterfunktion, bei Magen- und Darmerkrankungen, einer veganen Ernährung, bei Rauchern oder chronischem Alkoholkonsum auftreten. 

Wie erkenne ich einen möglichen Vitamin B12 Mangel?

Ein kann sich bemerkbar machen durch beispielsweise: 

  • Schwindel, Blässe, Schlafstörungen, Schwäche, schnellere Ermüdbarkeit, Tinnitus
  • Beeinträchtigungen des Sehvermögens
  • Schleimhautveränderungen, eine brennende Zunge
  • Gedächtnis – und Konzentrationsstörungen bis hin zur depressiven Verstimmungen
  • Indirekter Folsäuremangel